0 62 84 9 20 10

Haben Sie Fragen?

Wir sind gerne auch telefonisch für Sie da:
Mo. - Fr. 09.00 - 17.00 Uhr
Sa. 09.00 - 13.00 Uhr

 

Oder nehmen Sie jederzeit per E-Mail Kontakt mit uns auf.

Haustürabholung inklusive

Urlaub von Anfang an!

Wir holen Sie bei fast allen Reisen kostenlos direkt an Ihrer Haustüre ab.

Erfahren Sie mehr über unseren beliebten Haus-zu-Haus-Service.

Rund-um-sorglos

Die schönste Zeit des Jahres unbeschwert genießen!
Mit den exklusiven Grimm-Leistungen sorgen wir dafür, dass Sie sich rundum wohlfühlen:

Kauf auf Rechnung

Ohne Risiko online buchen!
Buchen Sie bequem und völlig ohne Risiko auf der Grimm-Website und zahlen Sie erst dann, wenn Sie Ihre Buchungsbestätigung mit Sicherungsschein erhalten haben.
Merkliste

365 Tage Urlaub – Der Startschuss beim Frühstück in Dornbirn

Gewinnerin Sieglinde Schwarz berichtet über den Start Ihres Reisejahrs

Ein Jahr kostenlos verreisen – sooft und wohin man möchte? Ein Traum? Nicht für Sieglinde Schwarz aus Limbach-Heidersbach. Denn sie hat im Februar beim Gewinnspiel „365 Tage Urlaub“ gewonnen und kann deshalb ein ganzes Jahr lang mit Grimm-Reisen verreisen, ohne dafür auch nur einen Cent zu bezahlen.

Im Zeitraum vom 01.04.2019 bis zum 31.03.2020 darf Sieglinde Schwarz verreisen. Die erste Reise, die sich die glückliche Gewinnerin ausgesucht hat, führte Sie über die Ostertage ins Vierländereck nach Dornbirn. Diese Reise ist sehr beliebt und immer schnell ausgebucht – doppeltes Glück also, dass die Gewinnerin auch hier noch einen Platz ergattern konnte.

Die Reise vereint kulturelle Höhepunkte, landschaftlicher Vielfalt, kulinarische Raffinesse und österreichische Gastlichkeit – eine unschlagbare Mischung für angenehme Feiertage. Wenn dann auch noch die Sonne scheint, wie in diesem Jahr, ist die Auszeit über die Feiertage perfekt.

Die Anreise führt die Reisegruppe rund um Gewinnerin Sieglinde Schwarz nach Bregenz in Österreich. Bei einer Stadtführung lernt die Gruppe die Stadt am Bodensee kennen. Besonders beeindruckt ist Sieglinde Schwarz von den Ausführungen der örtlichen Reiseleiterin Magarete Linortner zur Geschichte der Stadt, die ca. 1500 v. Chr. entstand.

Hotel Hirschen Dornbirn Vierländereck

Anschließend geht es weiter in die Gartenstadt Dornbirn, die nur weniger Kilometer entfernt liegt. Hier liegt das beliebte 4-Sterne Hotel Hirschen. „Einmalig!“, sagt Frau Schwarz als Beurteilung des Hotels – das spricht wohl für sich. Der Abschluss des ersten Abends bildet ein 3-Gänge-Menü, das mit Liebe zum Detail zubereitet und vom motivierten Servicepersonal serviert wird.

Gewinnerin Sieglinde Schwarz und Lena Grimm
Gewinnerin Sieglinde Schwarz trifft Lena Grimm zurm Oster-Frühstück in Dornbirn

Bevor die Gruppe am nächsten Tag zum Ausflug aufbricht, stärkt man sich am Frühstücksbuffet. Hierbei handelt es sich nicht um ein gewöhnliches Frühstück! Das Hotel Hirschen wurde zum beliebtesten Frühstücks- und Brunch Lokal in Vorarlberg gewählt und bietet seit 2017 ein innovatives Buffet-Konzept an: Die herrlich angerichteten Speisen liegen in gekühlten Schubladen, abgedeckt mit Glasplatten. Somit bleibt alles schön frisch und ist gleichzeitig appetitlich und hygienisch angerichtet!

Neben der modernen Aufmachung punktet das Frühstück im Hotel Hirschen mit einer erstklassigen Auswahl an hochwertigen und regional bezogenen Speisen und Getränken. Hier findet wirklich jeder Gast etwas nach seinem Geschmack! Lediglich die Qual der Wahl stellt manche Gäste hier vor eine Herausforderung. Frisch gepresste Säfte und Smoothies, Kräuter zum Selbstpflücken, interessante Nuss- und Kernvariationen zum Verfeinern der köstlichen Müslis, perfekt abgestimmte Gewürze und Eier vom Biobauernhof sind nur einige wenige Bestandteile der umfangreichen Auswahl. Interessant ist auch, dass viele der ungewöhnlicheren Speisen, wie z.B. Kurkumapulver, mit kleinen Schildchen versehen sind, die die Wirkungsweise im menschlichen Organismus erklären. Mit diesem Frühstück tut man sich beim Schlemmen also etwas Gutes!

Gestärkt geht dann der Tagesausflug los in Richtung Schweiz. Hier besichtigt die Gruppe zuerst St. Gallen mit seiner malerischen Altstadt, von der Frau Schwarz überrascht und beeindruckt zugleich ist. „Die Stiftskirche ist ein Gedicht und die 400-500 Jahre alten Fassaden der Häuser waren unheimlich eindrucksvoll.“

Im Anschluss geht es weiter in das Dorf Appenzell. Besonders beschaulich sind hier die bunt bemalten Häuser der Hauptgasse. „Als kleines Mitbringsel habe ich hier einen originalen Appenzeller Käse gekauft. Das mache ich eigentlich immer auf meinen Reisen – ein Mitbringsel muss sein!“, sagt Frau Sieglinde Schwarz im Anschluss an die Reise.

Am Abend begrüßt das freundliche Hotelpersonal alle Gäste mit einem Gläschen Prosecco beim Oster-Dinner. Bei Musik (und sogar ein klein wenig Tanz), feinem Essen und einem guten Gläschen Wein aus der Region, geht ein gelungener Tag im Vierländereck zu Ende.

Am Ostersonntag bleibt genug Zeit um das Frühstück ausgiebig zu genießen und für alle Gäste die das wünschen, auch um den Ostergottesdienst in der gegenüberliegenden Kirche zu besuchen.

Neben Bregenz und Dornbirn in Österreich, St. Gallen und Appenzell in der Schweiz führt die Reise ebenfalls nach Liechtenstein. Am Ostersonntag besucht die Reisegruppe Vaduz, den Hauptort des Fürstentums. Eingeschlossen von den Zentralalpen liegt das Fürstentum eingebettet zwischen der Schweiz und Österreich direkt am Rhein. Hier ist das Stadtbild von den modernen Bauten der Finanz- und Bankenwelt geprägt.

„Das Tolle an diesem Ausflug war vor allem die Busfahrt durch die beeindruckende Bergwelt“, meint Frau Schwarz. Vorbei am Walensee in der Schweiz führt die Fahrt wieder zurück nach Dornbirn zum letzten Abendessen bevor am Ostermontag die Heimreise angetreten wird. Bevor die Gruppe allerdings wieder zum Hotel zurückkehrt, bietet Reiseleiterin Margarete die Besichtigung der Dornbirner Pfarrkirche St. Martin an. Nachhaltig beeindruckt ist Sieglinde Schwarz vom Volksaltar, der im Zentrum der Kirche steht. Dieser ist aus dem weißen Laaser Marmor. „Den Marmor habe ich direkt erkannt, denn bei der Grimm-Reise nach Südtirol haben wir diesen Marmor in Laas kennengelernt.“

Auf der Rückreise stoppt die Reisegruppe in Wangen im Allgäu zur Stadtbesichtigung und somit ist das Vierländereck mit Deutschland, Österreich, der Schweiz und Liechtenstein abgeschlossen. „Neben den tollen alten Fassaden und der historischen Stadtmauer haben mir vor allem die zahlreichen bunt geschmückten Osterbrunnen in Wangen sehr gut gefallen. Ein richtiger Höhepunkt noch einmal zum Abschluss der Reise“, meint Frau Schwarz zum Rückreisetag.

Gäste vor Bus vor Hotel
Frau Schwarz mit Busfahrer Sven und Lena Grimm vor dem Bus beim Hotel Hirschen

Frau Schwarz kommt zu folgendem Fazit: „Ein interessantes Ausflugsprogramm bei tollem Wetter, nette Mitreisende und ein so tolles Hotel - Meine erste Reise war wirklich sehr gelungen!“

 

Unser herzlicher Dank gilt der Familie Hirm, den Inhabern des Hotels Hirschen, mit deren freundlicher Unterstützung die Reise in dieser Form für Gewinnerin Sieglinde Schwarz stattfinden konnte.

Wer bloggt hier?

Lena Grimm

Hat Gewinnerin Sieglinde Schwarz auf ihrer ersten Reise getroffen

28. Juli 2022

Wie Familie Grimm neue Reisen kreiert

...und was sie noch nicht über Roland Grimm wussten

zum Artikel

Schlagwörter